Montag, 11. März 2019

JuFo-Regionalwettbewerbe 2019

geschrieben von 

In diesem Schuljahr war das LMG mit insgesamt 7 verschiedenen Forschungsprojekten bei den regionalen Jugend-forscht-Wettbewerben vertreten

Die unter 15-jährigen nehmen dabei in der Juniorsparte „Schüler experimentieren“ teil, wobei die älteren gegeneinander in der deutschlandweit bekannten Kategorie „Jugend forscht“ antreten.

Dieses Jahr waren die Teilnehmer unserer Schule auf drei unterschiedliche Wettbewerbsorte verteilt: Frankenthal, Landau und Bingen.

Die meisten Gruppen/Teilnehmer durften ihr Projekt am 15. Februar ganz bei uns in der Nähe, bei der KSB in Frankenthal präsentieren. Zeitgleich fand auch der Wettbewerb in Bingen statt, bei dem Lina Krull aus der MSS12 die Ergebnisse ihrer Facharbeit in Erdkunde zum Thema „Die Auswirkung der neuen Terrorismusgefahr auf den Tourismus“ zur Schau stellte und damit den 2. Platz erreichte.

Adrienne Reif und Ellen Rings aus der 6b waren schon einen Tag vorher an der Reihe und stellten ihr Projekt „Umweltfreundliche Schwämme“, in dem es darum ging, eine ökologisch bessere Alternative zu den künstlich hergestellten Tafelschwämmen zu entwickeln, beim Regionalwettbewerb in Landau vor. Sie konnten sich dort über die Auszeichnung mit dem 3. Platz freuen.

Nachdem die Teilnehmer aus Frankenthal das erfahren hatten, waren sie am nächsten Tag natürlich nochmal zusätzlich motiviert. Alle gaben ihr Bestes, dekorierten ihren Präsentationsstand, gingen ihre Präsentation nochmal durch und stellten sich dann den Fragen der Jury und einer Vielzahl interessierter Besucher.

Dann hieß es Daumendrücken und warten auf die abschließende Feierstunde mit der Siegerehrung, zu der auch viele Eltern und Geschwister dazukamen. Im feierlichen Rahmen wurden alle Teilnehmer der unterschiedlichen Wettbewerbssparten auf die Bühne gerufen und die besten drei Projekte jeder Kategorie besonders ausgezeichnet. Wie immer eine sehr spannende Angelegenheit!

Und in diesem Jahr gab es besonderen Grund zur Freude: Alle eingereichten Forschungsarbeiten des LMGs haben eine Platzierung unter den ersten drei oder einen zusätzlichen Sonderpreis erhalten! Ein toller Erfolg für unsere Schule, die aufgrund der Anzahl der eingereichten Arbeiten, zudem auch noch mit einem Schulpreis bedacht wurde!
Ganz besondere Gratulation geht an Felix Beyer und Fabian von der Warth, die mit ihren Forschungsprojekten jeweils den 1. Preis erreicht haben und als Kategoriesieger zu den jeweiligen Landeswettbewerben von „Schüler experimentieren“ und „Jugend forscht“ fahren dürfen, um ihr Projekt dort vorzustellen. Dort können sie dann mit um den Landessieg kämpfen. Wir wünschen Ihnen vorab bereits viel Glück dafür!

Die Teilnehmer aus Frankenthal im Überblick:

Schüler experimentieren - Chemie:

Felix Beyer (8b) mit seinem Projekt „Dufter Turnbeutel“ mit dem er den 1. Platz erreichte.

Danielle Treudler, Cindy Krüger & Lene Knorst (7c) mit ihrem Projekt „Mikroplastik – die unsichtbare Gefahr in Kosmetika“. Sie erreichten mit ihrem Projekt den 2. Platz.

Katharina Barthel & Moritz Maas (8d) mit ihrem Projekt „Batterien in unserer Umwelt“. Sie bekamen für ihr Projekt den Sonderpreis „Umwelttechnik“.

Schüler experimentieren - Biologie:

Aileen Barghoorn & Aliena Hoppe (6b) mit ihrem Projekt „Kann man anhand von Baumringen den Klimawandel nachweisen?“. Sie wurden für ihre Projekt mit je einem Jahresabonnement der Zeitschrift „Geolino“ belohnt.

Jugend forscht - Mathematik/Informatik:

Fabian von der Warth (MSS 12) mit seinem Projekt „Snake KI mit Machine Learning“. Er gewann mit seinem Projekt den 1. Preis.

Aktuelle Seite: Start Aktuell Informationen & Berichte JuFo-Regionalwettbewerbe 2019