Montag, 28. Juni 2021

Neuigkeiten aus dem Vivarium

geschrieben von 

Liebe Vivarium-AG Schülerinnen und Schüler! Liebe Eltern und Sorgeberechtigte!

Zum zweiten Mal neigt sich ein Schulhalbjahr unter Corona-Bedingungen dem Ende zu.

Leider gab es nur einige wenige AG-Zeiten und diese auch nur im Wechsel für die Vivarium-Interessierten im auslaufenden Schulhalbjahr. Somit konnten nur die ersten Patentiere zugeteilt werden und die wichtigsten Infos darüber vermittelt werden. Dennoch möchte ich euch die Gelegenheit geben, eure Achatschnecken weiterhin zu pflegen und dauerhaft mit nach Hause zu nehmen. Da im kommenden Schulhalbjahr neue Schülerinnen und Schüler an die Schule und damit auch ins Vivarium kommen, kann die weitere Pflege aus organisatorischen und Platzgründen nur zuhause erfolgen. Dies bedeutet natürlich, dass eure Eltern damit einverstanden sein müssen und Ihr euch die Haltung der Schnecken soweit zutraut. Wenn diese Voraussetzungen gegeben sind, könnt Ihr eure Schnecken bis zum Ende des Schuljahres im Vivarium abholen. Bitte einfach eine Einverständniserklärung der Eltern mitbringen! Selbstverständlich könnt Ihr auch jederzeit Fragen stellen die Ihr beantwortet haben möchtet und die mit den Schnecken zu tun haben. Denkt bitte daran zu Hause einen Behälter vorzubereiten in dem ihr die Tiere dauerhaft halten könnt! Alte Aquarien haben sich z.B. sehr gut bewährt. Man benötigt lediglich eine ausbruchssichere Abdeckung dafür. Auch größere Haushaltsbehälter aus Kunststoff, in die man Luftlöcher hineinbohrt, eignen sich bereits für die Unterbringung von Achatschnecken.

Ungeachtet der Pandemie wuselt es im Vivarium weiter; die Leopardgeckos haben Eier abgelegt bzw. legen noch weitere Eier ab. Die Gespenst- und Stabschrecken vermehren sich sehr gut und alle Tiere müssen versorgt sein. Besonders im Sommer ist dies eine große Herausforderung, da die Temperaturen in Terrarien manchmal sehr hohe Werte erreichen und auch viel mehr Feuchtigkeit zugeführt werden muss. Das bedeutet man muss mehr Trinkwasser bereitstellen und häufiger sprühen. Auch der Futterbedarf ist höher, da der Stoffwechsel aller Tiere in der warmen Jahreszeit auf Hochtouren läuft und in vielen Fällen die Nachwuchsmenge steigt. Also, ich hoffe sehr auf das nächste Schuljahr; dass es unter nahezu normalen Bedingungen ablaufen kann und wieder mögichst viele Menschen das Vivarium besuchen und dort auch mitarbeiten und ein bisschen Faszination für die Lebewesen mitnehmen können!

Euer Timm Adam

Aktuelle Seite: Start Aktuell Informationen & Berichte Neuigkeiten aus dem Vivarium

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.